Home >> "Hochziehen"
Dr.med. Karl Zeitler
Arzt für Allgemeinmedizin
Naturheilverfahren / Reisemedizin (DTG)

"Hochziehen" gesünder

Durch kräftiges Schnäuzen wird der virusreiche Schleim aus der Nase direkt in die Nebenhöhlen gepresst.

Amerikanische Forscher fanden beim Schnäuzen einen 10-fach so hohen Druck wie beim Niesen oder Husten.
Kein Wunder also, dass der Schleim beim Naseputzen bis in den letzten Winkel der Nasennebenhöhlen gelangt.

Beim sogenannten "Hochziehen" jedoch entsteht ein kräftiger Unterdruck in den Nasennebenhöhlen, der den Schleim zum Abfliessen bringt.
Zwar bekommt nicht jeder verschnupfte Naseputzer gleich eine schwere Nebenhöhlenentzündung, trotzdem könnte das Schnäuzen die Dauer des lästigen Schnupfens verlängern, heisst es im -New Scientist- Im September 2010 stelte Dr. von Hirschhausen in seiner beliebten Quiz-Sendung die Frage: "was ist gesünder, Hochziehen oder Schnäuzen?"
Alle 3 Kandidaten beantworteten die Frage falsch mit "Schnäuzen".
Dr. von Hirschhausen erklärte, dass man beim Schnäuzen die Viren auf die Hände und in die Umwelt verteilt, während, wenn man nach dem Hochziehen den Schleim runterschluckt, die Viren und Bakterien durch die Magensäure unschädlich gemacht werden.
Hier eine Empfehlung "hochzuziehen" nach kurzer Werbung und Ratschlägen zu Fieber und Nasensprays: FOCUS ONLINE

Gerade bei peinlichen Themen gibt es viele Scherze, so bei Wikipedia unter Link zu wikipedia


Links


    Allgemeinarzt Dr. Zeitler, München Neuhausen, Winthirstr. 4 (am Rotkreuzplatz), 089/162625

    Impressum
    Die gesetzliche Berufsbezeichnung "Arzt für Allgemeinmedizin" wurde in Deutschland (München) verliehen.
    Es gilt die Berufsordnung der Bayerischen Landesärztekammer.
    International registrierte Gelbfieber-Impfstelle Reg.-Nr.: 489
    Dr. Karl Zeitler, Allgemeinarzt, Winthirstr. 4, Am Rotkreuzplatz, 80639 München-Neuhausen
    Kontakt:  Telefon: 089 - 16 26 25